Schweizerischer Nutzfahrzeugverband
Association suisse des transports routiers
Associazione svizzera dei trasportatori stradali
Sektion Aargau

42. ordentliche Generalversammlung fand am 16. Juni 2021 statt!

Am Mittwoch, 16. Juni 2021 fand die 42. ordentliche Generalversammlung der ASTAG Sektion Aargau in Lupfig statt. Präsident Markus Meier begrüsste die anwesenden Mitglieder und freute sich sehr, dass die GV 2021 doch noch im persönlichen Rahmen durchgeführt werden konnte. Nach dem statutarischen Teil genossen die Transport-unternehmer und -unternehmerinnen den geselligen Austausch umso mehr.
ASTAG GV 2018_Saal_c.JPG

Auch das Verbandsleben der ASTAG Sektion Aargau wurde durch die Coronapandemie stark beeinflusst. Obwohl die Vorstandsaktivitäten im Hintergrund unbeeindruckt weiterliefen, fehlten die gemeinsamen Anlässe. Die Generalversammlung 2020 musste in schriftlicher Form abgehalten werden und auch der beliebte Fondue-Abend anfangs 2021 fiel leider coronabedingt ins Wasser. Daher war es für den Vorstand selbstverständlich, dass man die Generalversammlung 2021 unbedingt physisch durchführen wollte. Leider liess es die Lage Ende März 2021 noch nicht zu und so wurde der Anlass auf Mitte Juni verschoben. Lange war nicht klar, ob und in welcher Form die GV tatsächlich durchgeführt werden kann. Doch dann kamen die Lockerungen und die Planungen schritten voran. Aufgrund der geltenden BAG-Einschränkungen wurden ausschliesslich stimmberechtigte (Aktiv- und Ehrenmitglieder) zur GV 2021 eingeladen. Bedauerlicherweise war diese unpopuläre Massnahme unumgänglich, andernfalls hätte der Anlass nicht stattfinden können.

Gelungener Anlass
Pünktlich um 18.00 Uhr schritt Präsident Markus Meier an das Rednerpult und begrüsste die rund 40 anwesenden Aktiv- und Ehrenmitglieder. Berechtigt stolz betonte er, dass die Aargauer bisher als einzige Sektion des Nutzfahrzeugverbands eine persönliche Generalversammlung durchführen würden. Nach Erläuterung des geltenden Schutzkonzepts liess er die Traktandenliste von der Versammlung genehmigen.

Es folgte eine Trauerminute für das verstorbene Ehrenmitglied Kurt Rüegger (Rüegger Transport AG, Rothrist). Nach der Wahl des Tagespräsidenten (Ehrenmitglied Ulrich Gloor) standen die statutarischen Geschäfte auf dem Programm. Präsident Markus Meier trug seinen Jahresbericht gewohnt humorvoll vor und sorgte für einige Lacher im Saal des Gasthof Ochsens. Unter anderem rekapitulierte er die Lehrabschlussprüfungen 2020, welche unter speziellen Bedingungen stattfanden, informierte über die Entwicklung der Staustunden auf Schweizer Strassen, präsentierte Neuerungen in der Verkehrsgesetzgebung und wies auf das grosse Verbandsengagement in der Nachwuchsförderung hin. Der präsidiale Jahresbericht wurde mit warmem Applaus gewürdigt.

Wahlen – Alle Vorstandsmitglieder stellen sich für eine weitere Amtsperiode zur Verfügung
Verbandssekretär Claudio Erdin erläuterte das vergangene Verbandsjahr aus finanzieller Hinsicht. Da einige Anlässe abgesagt werden mussten, lagen konsequenterweise auch die Ausgaben deutlich unter dem Budget / den Ausgaben des Vorjahres. Insofern konnten weitere Rückstellungen zu Gunsten der Nachwuchsförderung gebildet werden. Die Jahresrechnung 2020 sowie das Budget 2021 wurde einstimmig genehmigt.

Nun ergriff Tagespräsident Ulrich Gloor das Wort und lancierte die Wahl des Vorstands sowie des Präsidenten. Alle bisherigen Mitglieder des Sektionsvorstands stellten sich für eine weitere Amtsperiode zur Verfügung. Ueli Gloor lobte das Engagement des Vorstands im Sinne des Aargauer Transportgewerbes und empfahl den Anwesenden die Wiederwahl aller Kandidaten und Kandidatinnen. Mit Applaus wurde zuerst der Vorstand und anschliessend auch der Präsident bestätigt. Markus Meier bedankte sich für das Vertrauen der Mitglieder und sprach dem Tagespräsidenten seinen besonderen Dank aus. Es folgten einige Hinweise an die Mitglieder und der Verweis auf das Kursangebot im ASTAG Kompetenzzentrum Mittelland. Da es aus dem Publikum keine weiteren Fragen gab, schloss Präsident Markus Meier den offiziellen Teil und lud die Anwesenden zum Znacht ein.

Geselliger Austausch
Bereits während des Nachtessens wurde rege diskutiert und es war offensichtlich, dass die Gäste den persönlichen Austausch in den vergangenen Monaten vermisst hatten. Man debattierte über die Auftragslage im Strassentransport, die Auswirkungen der Coronapandemie, das CO2-Gesetz, die LSVA-Abklassierung und noch vieles mehr.

Trotz der erfolgreichen GV 2021 hofft der Vorstand der ASTAG Sektion Aargau, dass bald wieder Verbandsveranstaltungen ohne Einschränkungen stattfinden können.