Schweizerischer Nutzfahrzeugverband
Association suisse des transports routiers
Associazione svizzera dei trasportatori stradali
Sektion Aargau
Intro
Intro

ASTAG Sektion Aargau
 

Eine wichtige Voraussetzung für die erfolgreiche Verbandsarbeit ist die regionale Verankerung. Die ASTAG ist in der ganzen Schweiz vertreten. 18 Sektionen stellen die Interessensvertretung des Strassentransports in den Kantonen, Städten und Gemeinden sicher.

Die Sektionen pflegen den Kontakt mit den Behörden sowie der Politik und gewährleisten die Nähe zu den ASTAG-Mitgliedern. Die Delegierten der Sektionen treffen im Rahmen der jährlichen Delegiertenversammlung die wegweisenden Entscheidungen und gestalten somit die Zukunft der ASTAG und der Branche.

Mit rund 290 aktiven Mitgliedern aus dem Kanton Aargau sind wir eine der grössten Sektionen der ASTAG Schweiz.

Kontakt

Claudio Erdin
Verbandssekretär

ASTAG Sektion Aargau
Entfelderstrasse 19
5001 Aarau

062 746 20 40
c.erdin@agv.ch

Aktuell

Aktuell

ASTAG Samstags-Grill mobilisiert Aargauer Chauffeure und Chauffeusen

Am Samstag, 20. August 2022, fand erstmals der ASTAG Samstags-Grill auf dem Areal des ASTAG Kompetenzzentrum Mittelland in Dottikon statt. Rund 100 Berufsfahrer/innen, teils in Begleitung ihrer Familie, trafen sich bei Wurst und Getränk zu einem lockeren Austausch mit dem Vorstand der ASTAG Sektion Aargau.

Kaum war der Grill eingeheizt und die Kaffeemaschine bereit, strömten bereits die ersten Gäste in das Kesselhaus auf dem ehemaligen Bally-Areal. Dort wo unter der Woche Überbetriebliche Kurse für Strassentransportfachleute oder Weiterbildungen für Chauffeure stattfinden, entstanden schon bald angeregte Gespräche zwischen Berufsfahrer/innen und Transportunternehmer/innen. Besonders erfreulich war, dass vom jungen Strassentransportfachmann, der soeben seine Ausbildung abgeschlossen hatte, bis zur pensionierten Chauffeuse ein Publikum aus mehreren Generationen vor Ort war.

Rundgang durch das Setz Museum
Als besonderes Highlight konnten sich die Besucher/innen einer Führung durch das Setz Museum anschliessen. Unter dem Motto «Gestern, Heute, Morgen» gab es rund 80 historische LKW sowie PW zu bestaunen. Gastgeber Hanspeter Setz freute sich sichtlich über das Interesse an seiner Sammlung und erläuterte in einer gekürzten Version die Geschichte seines Unternehmens sowie die Hintergründe seiner Passion in gewohnt leidenschaftlichen Art.

Der Vorstand der ASTAG Sektion Aargau bedankt sich herzliche bei den Teilnehmenden für ihren Besuch, die Unterstützung von Les Routiers Suisses Sektion Aargau in der Kommunikation, beim ASTAG Kompetenzzentrum Mittelland für die Nutzung der Räumlichkeiten sowie speziell bei Hanspeter und Reto Setz für die tolle Gastfreundschaft.

  Mehr lesen

Stärkung der Sozialpartnerschaft im Transportgewerbe

Per 1. Januar 2019 wurde das Lohnregulativ zwischen den Aargauer Chauffeuren / Chauffeusen und den hiesigen Transportunternehmern nach langen Verhandlungen eingeführt. Nun wird die Vereinbarung auf den 1. Januar 2023 angepasst und damit die Sozialpartnerschaft zwischen Les Routiers Suisses Sektion Aargau und ASTAG Sektion Aargau weiter ausgebaut.

Die COVID-19-Pandemie hat die Diskussion um Chauffeurenlöhne neu entfacht und die Branche dadurch medial in den Fokus gerückt. Erfreulich einerseits, dass das Transportgewerbe endlich die verdiente Aufmerksamkeit erhält und selbst in der Politik mittlerweile als systemrelevant anerkannt wird, andererseits wurden durch Stories über vermeintliche Dumpinglöhne auch das Image der Branche unberechtigterweise mit Füssen getreten. Im Zuge der Berichterstattung wurden viele Unwahrheiten kolportiert. Fakt ist, dass faire Löhne im Transportgewerbe die Basis eines gesunden Wettbewerbs sind und auch die Transportunternehmer/innen ein grosses Interesse an marktgerechten Löhnen haben. Im Zeitalter des Fachkräftemangels – es fehlen auch in der Schweiz tausende von Chauffeuren / Chauffeusen – regeln Angebot und Nachfrage den Arbeitsmarkt.

Weiterentwicklung der Sozialpartnerschaft
Vorab gilt es zu wissen, dass die abgestuften Saläre sowie auch ergänzenden Bestimmungen im gültigen Lohnregulativ den absoluten Mindestlöhnen entsprechen, die es für Mitglieder des Nutzfahrzeugverbandes verbindlich einzuhalten gilt. Die kantonal geregelten Vereinbarungen sind ergänzend zur Landesvereinbarung zu betrachten. Die dargestellten Löhne sind in der Realität allerdings in den meisten Fällen deutlich höher angesiedelt. Daher war es naheliegend, dass das aktuell gültige Lohnregulativ im regelmässigen Austausch der paritätischen Kommission erneut zum Thema wurde und beide Parteien die Ansicht teilten, die gültige Vereinbarung an die Aktualität anzupassen. Nach umfangreichen Verhandlungen lag der Entwurf eines neuen Regulativs vor und wurde den anwesenden Mitgliedern zur Vernehmlassung vorgelegt. Die Mitglieder der ASTAG Sektion Aargau stimmten anlässlich der Generalversammlung vom 6. April 2022 in Safenwil der Erhöhung der Mindestlöhne über alle Kategorien von jeweils CHF 200.00 bis 300.00 mit grosser Mehrheit zu. Das vom Vorstand vorgebrachte Argumentarium wusste zu überzeugen. Zusätzlich wurde eine weitere Kategorie mit der Bezeichnung «Strassentransportfachmann / -frau» integriert, um den Ausbildungsberuf nachhaltig attraktiver zu gestalten. «Eine Anpassung sorge für ein positiveres Berufsimage und könne für zusätzliche Motivation bei angehenden Lernenden oder auch Quereinsteigerinnen und Quereinsteigern sorgen. Eine Weiterentwicklung habe auch symbolischen Charakter und dürfe als Wertschätzung an Chauffeure und Chauffeusen zu verstehen sein, was in Zeiten des Fachkräftemangels ein wichtiges Zeichen sei.» erläuterte Markus Meier, Präsident ASTAG Sektion Aargau, die Beweggründe. 

Unterzeichnung der Vereinbarung im feierlichen Rahmen
Bereits seit Jahren ist der Austausch der ASTAG Sektion Aargau mit Les Routiers Suisses Sektion Aargau sehr rege. Man kennt und schätzt sich und organisiert regelmässige gemeinsame Anlässe. So auch den traditionellen «Frühlings-Brunch», in dessen Rahmen das überarbeitete Lohnregulativ durch Markus Meier, Präsident ASTAG Sektion Aargau, Barbara Baldinger, Präsidentin Les Routiers Suisses Sektion Aargau, Stefanie Heimgartner, Vize-Präsidentin ASTAG Sektion Aargau sowie Cello Rüegsegger, Vize-Präsident Les Routiers Suisses Sektion Aargau unterzeichnet wurde. Dadurch besteht ab 1. Januar 2023 eine neue Vereinbarung, die das Aargauer Transportgewerbe stärkt. Der Vorstand der ASTAG Sektion Aargau bedankt sich insbesondere bei Barbara Baldinger, welche die Interessen ihrer Mitglieder stets hart aber fair vertritt.

Engagement in der Berufsbildung
Praktisch alle Speditionsunternehmen kämpfen intensiv mit dem Fachkräftemangel. Daher ist die Wichtigkeit von Fördermassnahmen in der Grundbildung noch deutlich wichtiger geworden. Die ASTAG Sektion Aargau setzt sich mit grossem Engagement, beispielsweise mit Direktansprachen von Ausbildungsbetrieben, Vergütung von Lehrabschlussprämien oder Angeboten für die Lehre auf dem zweiten Bildungsweg, für die Berufsbildung ein. Unter anderem bezahlt die ASTAG Sektion Aargau auch die Mitgliedschaft bei Les Routiers Suisses Sektion Aargau für alle erfolgreichen Lehrabgänger/innen für die ersten beiden Jahre.

  Mehr lesen

Strassentransportfachleute feiern Lehrabschluss

Insgesamt 23 Lehrabgänger/innen durften anlässlich der Diplomfeier ihr Fähigkeitszeugnis entgegennehmen und sorgen mit dem Bestehen ihrer Abschlussprüfung für bestens ausgebildeten Nachwuchs auf der Strasse.

Die Lernenden absolvierten eine zweiteilige praktische Prüfung - bestehend aus einer Werkstattprüfung mit mehreren Posten sowie einem Fahrauftrag - und stellten ihr Fachwissen im mündlichen und schriftlichen Check unter Beweis. Adrian Herzog, Berufsbildungsobmann ASTAG Sektion Aargau und sein Expertenteam organisierten wie gewohnt ein faires und aussagekräftiges Qualifikationsverfahren für die Lernenden, welches mit der QV-Feier vom 17. Juni 2022 standesgemäss seinen Höhepunkt erreichte.

Endlich wieder ohne Einschränkungen feiern!
Nachdem die beiden letzten Abschlussfeiern coronabedingt nur unter Restriktionen durchgeführt werden konnten, war die Freude umso grösser, dass der würdige Abschluss des Qualifikationsverfahrens 2022 endlich wieder unter normalen Bedingungen stattfand. Zahlreich trafen die Gäste im Event-Center der Emil Frey Classics AG in Safenwil ein. Nach einem Apéro bei herrlichem Wetter im Freien wartete ein feines Abendessen auf die Gesellschaft. Einige Gäste nutzen die Gelegenheit, die imposante Fahrzeugsammlung im Emil Frey Classic Museum zu bewundern. Es entstand ein reger Austausch zwischen Absolvent/innen, Lehrmeistern, Expert/innen und Eltern. Nach dem Hauptgang stand die Übergabe der eidgenössischen Fähigkeitszeugnisse sowie die Ehrungen auf dem Programm.

Hervorragende Leistungen
Als Berufsbildungsobmann Adrian Herzog die Bühne betrat, stieg die Spannung im Saal. Nach einem kurzen Rückblick auf das Qualifikationsverfahren 2022 und dem Dank an alle Lehrbetriebe, die Berufsschule Baden sowie auch die kantonalen Behörden für deren Engagement stand die Übergabe des Fähigkeitszeugnisses an. Zur allgemeinen Erheiterung wurde der Höhepunkt des Abends mit einer Schnupf-Runde und einem «Chauffeuren-Schnupfspruch» eingeleitet. Anschliessend wurden die Lernenden einzeln auf die Bühne gebeten und mit einem Applaus gewürdigt. Abgeschlossen wurde die Zeugnisübergabe mit der Auszeichnung der Jahrgangsbesten, welche mit einem Taschenmesser, einem edlen Schreibgerät oder einer Uhr – jeweils mit individueller Gravur - prämiert wurden. Roger Giese, Lernender der Schöni Transport AG, Rothrist überstrahlte mit der Abschlussnote von 5.6 alle und freute sich sichtlich über den 1. Rang. Den 2. Rang sicherte sich Patrick Kelhofer, Hunziker Logistics AG, Reinach mit einer Note von 5.4. Den 3. Rang teilten sich sogleich vier Lernende – Elham Dilaveri (leider krankheitsbedingt abwesend) sowie Natascha Egli, Dreier AG, Nils Plattner, Herzog Transporte AG, Wölflinswil und Benjamin Vogler, Welti-Furrer Pneukran & Spezialtransporte AG, Windisch schlossen mit der Gesamtnote 5.3 ab und wurden ebenfalls geehrt. Der Sozialpartner im Strassentransport, Les Routiers Suisses Sektion Aargau, beteiligt sich jeweils an der Abschlussfeier und überreichte durch Präsidentin Barbara Baldinger und Vize-Präsident Cello Rüegsegger allen Absolventen ein Starterkit, bestehend aus einer Plakette, einer Tasche und weiteren Goodies.

Geehrt wurden nicht nur die Absolvent/innen sondern auch die Lehrbetriebe. Die Arbeitgeber der toprangierten Strassentransportfachleute wurden mit dem Titel «Ausgezeichneter Lehrbetrieb im Strassentransport 2022» prämiert. Die «Top-Ausbildungsbetriebe» dürfen zurecht stolz sein auf ihren wertvollen Beitrag in der Berufsbildung. Ein herzliches Dankeschön an die Ausbildungsbetriebe für deren Einsatz im Sinne des Berufsnachwuchses.

Wertvolle Berufsbildung / Aargauer Teilnehmer an den SwissSkills 2022
Als Abschluss hielt Adrian Herzog eine flammende Ansprache für die Berufsbildung im Strassentransport. Der Beruf des Chauffeurs / der Chauffeuse sei ehrenwert und biete eine hervorragende Perspektive. In Zeiten des Fachkräftemangels müssten die Betriebe noch mehr in die Ausbildung von jungen Fachkräften investieren. Besonders freute er sich darüber, dass mit Shane Etterlin und Nico Ritter die beiden Aargauer Teilnehmer an den SwissSkills 2022 anwesend waren. Die beiden waren speziell mit ihren Fahrzeugen angereist und gaben im Interview mit Adrian Herzog Auskunft über ihre Motivation an den SwissSkills teilzunehmen. Die ASTAG Sektion Aargau wünscht den beiden viel Erfolg.

Die ASTAG Sektion Aargau freut sich, dass auch im Sommer 2022 wieder einige vielversprechende Talente ihre Berufslehre als Strassentransportfachfrau-/mann antreten und wünscht den Absolvent/innen des QV 2022 gute Fahrt sowie viel Erfolg auf dem weiteren Berufsweg.

  Mehr lesen
Agenda

Agenda

Boxenstopp 2022

Datum
30. August 2022, 08.00 bis 13.00 Uhr
Ort / Lokal
Rastplatz Birrhard (A1 - Fahrtrichtung Bern)
Beschreibung

Nach drei Jahren Pause freuen wir uns, dass 2022 wieder ein Boxenstopp stattfinden wird. Organisiert durch die Mobile Polizei der KAPO Aargau und unter Mitwirkung von ASTAG Sektion Aargau, Les Routiers Suisses sowie NSNW hoffen wir auf eine zahlreiche Teilnahme. Es ist keine Anmeldung erforderlich.

Die ASTAG Sektion Aargau wird wie üblich mit einem Stand vor Ort sein und freut sich auf einen regen Austausch mit den Berufsfahrerinnen und -fahrern.